Thank you for your patience while we retrieve your images.

Erstellt 19-May-15
Geändert 27-Jul-15
Besucher 293
28 Fotos, 1 Videos
Verehrte Besucher, liebe Naturfotografen,

zusammen mit einem befreundeten und leidenschaftlichen Naturfotografen aus dem Berchtesgadener Land suchten wir an drei Tagen im Mai einen Platz auf, an dem ein Auerhahn vorher schon mehrere Male gebalzt hatte.

Wir konnten ihn ein jedes Mal entdecken und nette Bilder sowie ein kurzes Video mit dem Camcorder machen. Es ist unvorstellbar, was mit heutigen Digitalkameras möglich ist. Sehr nahe kam der Auerhahn nicht immer und wir hatten auch den Eindruck, daß das Balzen am 19. Mai schon etwas nachließ.

Informationen für Fotografen:

Die D4s wurde mit dem 300/2.8/VR Objektiv + 1.4- und 2fach Konverter benutzt. Am letzten Tag hatte ich die Blende ganz geöffnet und die Empfindlichkeit auf 3200 ASA gestellt, damit mit 600mm Brennweite kurze Belichtungszeiten um 1/250...1/500s möglich waren. Eigentlich zu lang, aber mit dem Gitzostativ der Serie 3 und unserem neuen Carbonneiger war es trotz der relativ langen Belichtungszeiten möglich, scharfe Bilder zu bekommen, wie man sehen kann.

Die gesamte Ausrüstung war mit einer Hand problemlos zu tragen, so daß man sich gut im Gelände bewegen konnte. Das 300mm Objektiv dieser Lichtstärke; einfach ein Traum. Sogar mit 2fach Konverter und Offenblende! Ideal für`s Gebirge.
BlütenstaubNoch mehr Blütenstaub